10. Mitteldeutsche Psychiatrietage 2015

04. - 05. September 2015 in Leipzig

Seite durchsuchen


Grußwort der Tagungspräsidenten

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

gerne laden wir Sie zu den 10. Mitteldeutschen Psychiatrietagen 2015 nach Leipzig ein. Wir freuen uns auf die Präsentation Ihrer Forschungsergebnisse und Ihrer klinischen Erfahrungen, auf den kollegialen und wissenschaftlichen Austausch, auf Ihre Teilnahme am Kongress und auf das Wiedersehen mit Freunden und Bekannten aus der mitteldeutschen Psychiatrie und Psychotherapie.

Die beiden Bilder der Leipziger Malerin Sylvia Rudolph, die Sie auf unserer Einladung sehen, spiegeln die wissenschaftliche und die emotionale Breite unseres Faches wieder: links ein exotischer Japanischer Kirschbaum im Japanischen Palais in Dresden mit der Energie und Pracht seiner hellrosafarbenen Blüten und rechts eine krank anmutende und doch aufwärts strebende Hängebuche im Helfenberger Grund.

Wir möchten Sie ermuntern, aus unserem gemeinsamen Fach, der Psychiatrie und Psychotherapie, das wir mit großer Freude, aber auch gegen manche Widrigkeit, in Forschung, Lehre und Krankenversorgung in Mitteldeutschland betreiben, unterschiedlichste und vielfältigste Beiträge einzureichen; denn in den letzten Jahren wurden durch die Mitteldeutschen Psychiatrietage viele neue Kooperationsmöglichkeiten entdeckt und aufgegriffen.

Hier ist die Möglichkeit, ressourcen- und problemorientierte, epidemiologische, biologische und psychotherapeutische, von Positivergebnissen verwöhnte und von Negativergebnissen geplagte, präklinische und klinische Forschung sowie das große Spektrum der psychiatrischen Krankenversorgung einzubringen und mit den benachbarten Kolleginnen und Kollegen zu diskutieren. Häufig arbeiten die Fachleute für eine wichtige psychiatrische oder psychotherapeutische Frage nicht auf einem anderen Kontinent, sondern in der Nachbarklinik.

Mit bester Empfehlung, kollegialen und herzlichen Grüßen

Hubertus Himmerich und Ulrich Hegerl